Persönliches

Auf die Darstellung meines beruflichen Werdegangs bzw. meiner Ausbildung habe ich hier verzichtet. Sollte doch jemand daran interessiert sein, so findet man Informationen in meinem Xing Profil oder bei LinkedIn

Hier ist eine Liste von Dingen, die ich gerne in meiner Freizeit mache:

  • Lesen.
    Hierzu zählt berufsbedingt das andauernde Bewältigen von Fachliteratur. Manchmal kommt man aber auch zum Lesen von Belletristik. Bücher, die einen bleibenden Eindruck auf mich gemacht haben, u.a.:
  • J.W. von Goethe: Faust
    Für mich das Buch der Bücher. Ich lese darin seit fast fünfunddreißig Jahren und bin noch lange nicht am Ende…
  • Thomas Mann: Buddenbrooks
    Ein Roman, der zwei Seiten hat. Zum Einen eine interessante Familienchronik, zum Anderen eine Auseinandersetzung mit den Gegensätzen zwischen Künstler- und Bürgertum.
  • E. Henscheid: Dolce Madonna Bionda, Die Vollidioten
    Genial, wie viel Schönes und Wichtiges man in Büchern schreiben kann, in denen eigentlich nichts passiert.
  • Pascal Mercier: Perlmanns Schweigen
    Ähnlich wie letzeres. Ein Professor, der eigentlich nur einen Text übersetzen muss aber daran scheitert und sich immer mehr in eine ausweglose Situation bringt.
  • Gitarrespielen
    Ist ja bis jetzt noch zu keinem Beruf geworden, aber sicherlich das, womit ich mich am meisten beschäftige.
  • Fahrradfahren
    Irgendwann sollte man ein wenig für den Körper tun und Fahrradfahren ist mir da am liebsten. Halte ich sogar im Winter auf dem Heimtrainer durch.
  • Fotografieren
    Mache ich leider zu sporadisch, aber doch halbwegs kompetent mit Spiegelreflexkameras. Macht einen Riesenspaß, insbesondere die Nachbearbeitung am Computer.
  • Kochen
    Für die Küchenschlacht reicht es noch nicht, aber über Fertiggerichte bin ich doch schon weit hinaus.

Lieblingsfarbe, Lieblingsland und Lieblingsauto habe ich nicht. Ich mache auch noch einiges mehr, aber das bleibt dann ganz privat 🙂